Kolland Topsport Asics

Ort
Datum
Bericht / Fotos
Schnalstal, Südtirol
22.04.2007
Harald Kolland

Kolland Topsport Asics Team gewinnt den 4. Ötzi Alpin Marathon

Mit neuem Steckenrekord gewann das von Chilli Lounge gesponserte Kolland Team die 4. Auflage des Ötzi Alpin Marathon.

Stauder, Ringhofer, Kröll
(Kolland Topsport Asics)

Neues Rekord -Teilnehmerfeld, 155 Einzelstarter und 73 Teams stellten sich bei herrlichem Frühlingswetter der Herausforderung im Schnalstal. Von Naturns auf 544 Höhenmeter gelegen, führte die Strecke ins ewige Eis des Similaungletschers auf 3.212 m.

Erste Disziplin war das Mountainbiken, und von Anfang an bestimmten die Vorjahressieger das Tempo. Stauder Roland, der Paradeathlet auf dem Rad fuhr einen Vorsprung von 3 Minuten auf Landsmann Dario Steinacher heraus. Dritter der Deutsche Andreas Strobel.

Markus Kröll, der Bergläufer hatte also einen beruhigenden Vorsprung. Schon seit einiger Zeit plagt den Zillertaler aber eine Muskelverhärtung und so konnten Gerd Frick und Markus Hohenwarter zu ihm aufschließen. Zeitgleich wurde bei der Grawand Geltscherbahn an die Schitourengeher übergeben.

Der Italiener Zemmer, der im Vorjahr die schnellste Zeit ging, legte ein Höllentempo vor. Der Deutsche Martin Echtler, zweiter des Vorjahres, konnte nicht mithalten. Andreas Ringhofer vom Kolland Topsport Chilli Lounge Team, eine Woche zuvor beim Weltcuprennen in Italien schwer gestürzt, war aber in einer blendenden Form. Er konnte die vom Italiener gesetzten Attacken abwehren und zog 1 km vor dem Ziel den Sprint an. Zemmer konnte nicht mehr folgen und verlor noch 40 sec bis zum Ziel. Dritter wurde das Deutsche Eatandwin Team.


Pech hatte das Kolland Topsport Asics Team, Masters Europameister Georg Koch hatte 2mal Defekt. In aussichtsloser Position konnten sich Manfred Konrad und der italienische Weltmeister Guido Giacomelli noch auf den 11. Platz vorarbeiten.

Heuer stellten sich mit Bernd Tauderer und Silvio Wieltschnig auch zwei Kolland Topsport Einzelkämpfer der Herausforderung. Bernd Tauderer, der schon lange in der Wintertriathlonszene ganz vorne mitmischt, kam die Kombination aus Biken, Laufen und Skitourengehen zugute und belegte den guten 15. Platz. Silvio Wieltschnig, der neue Mann im Kolland Asics Team, zeigte als gelernter Mountainbiker mit der viertbesten Zeit, dass auch er ein Wörtchen um den Sieg mitreden kann. Als er beim Laufen sogar die Führung übernahm, konnte man mit einer Sensation rechnen, die ausgeborgten Schischuhe machten aber Probleme. Schmerzverzerrt, mit Blasen an den Füßen, quälte sich Silvio als hervorragender Fünfter hinter Vorjahressieger Heinz Verbnjak ins Ziel. Mit dieser außergewöhnlichen Leistung sicherte er sich einen Platz im Atomic Schitourenteam.

Dem Veranstalter kann man nur höchstes Lob zollen und das Kolland Topsport Team freut sich schon wieder auf den Ötzi-Alpin-Marathon 2008!