Kolland Topsport Asics

Ort
Datum
Bericht / Fotos
Aflenz
2006.07.24
Susanne Kolland

Kolland Topsport
siegt beim Hochschwabtrail




3. Platz für Kolland Topsport Asics


1. Platz für Kolland Topsport Autohaus Laimer


Peter Pripfl - Kolland Topsport Asics

In der Serie der 5 Top Events konnte nach dem Ötzi-Alpin in Südtirol auch The Race06 in Aflenz gewonnen werden. Dieser Extrem-Wettkampf bestehend aus Cross-Country-Lauf, Berglauf, Downhill und Cross Country Biking, verlangt den Teilnehmern wirklich alles ab. Kolland Topsport war mit 2 Teams für Asics und Autohaus Laimer am Start.

Begonnen haben die Crossläufer, die 17 KM und 1.000 HM zu bewältigen hatten. Im Team des Autohaus Laimer der Deutsche Weltmeister und Vize EM 2005, Helmut Schie▀l. Mit ihm konnten nur Peter Pripfl vom Asics Team und der Kärtner Staatsmeister der letzten Jahre, Markus Hohenwarter, mithalten. Die Verfolger wurden angeführt vom Crosslaufspezialist Markus Ulm. Schie▀l und Hohenwarter übergaben zeitgleich an den Zillertaler Weltcup-Läufer Markus Kröll und an den Staatsmeister Alexander Rieder. Peter Pripfl mit kleinem Rückstand, schickte die Ikone des Berglaufs, Helmut Schmuck ins Rennen. Diese drei Ausnahmeathleten des Berglaufs schenkten sich auf dem 4,5 KM langen und mit 1.000 HM gepfefferten Leitnersteig nichts. Am Gipfel dann Rieder mit 28 Sekunden vor Kröll und Schmuck. Zu diesem Zeitpunkt konnte kein anders Team um den Sieg mitfighten.

Nun ging es im Downhill richtig zur Sache. Mit bis zu 80 Km/h gings im Höllentempo runter. Walter Martinschitz vom Team Autohaus Laimer konnte 6 Sekunden mit der schnellsten Downhill-Zeit gutmachen. Michi Gölles vom Asics Team hatte Probleme mit der Kettenführung und erreichte mit Glück das Ziel, leider waren damit die Chancen auf den Sieg dahin. Jetzt herrschte Spannung pur. Robert Kirchner ging mit 22 Sekunden Vorsprung auf den derzeit wohl besten Biker Österreichs, Christoph Soukup, ins Rennen. Nach 2 von 4 Runden konnte Soukup Kircher überholen und den Sieg für Kolland Topsport Autohaus Laimer heimfahren.

Der Schweizer Roland Abecherli vom Giant Swiss Team, der für Kolland Topsport Asics startete, fuhr den dritten Gesamtrang sicher nach Hause. Teamchef Harry Kolland im Interview natürlich happy mit seinen Top-Sportlern, gratulierte den Veranstaltern zu diesem einzigartigen und tollen Event . Auf nächstes Jahr angesprochen meinte Kolland, er werde mit drei Teams kommen, da es auch eine eigene Amateurwertung geben wird.

Die nächsten Einsätze für Kolland Topsport sind die Steirischen Meisterschaften im Berglauf am kommenden Wochenende in Rettenegg. Die Favoriten Markus Kröll und Peter Pripfl. Gute Chancen ganz vorn hineinzulaufen haben Hubert Pfeifenberger, Gerhard Hötschl und Franz Reith.

Das nächste Team-Sport-Event ist am 19. August in Vorarlberg, die Outdoortrophy, wo wir einen zweiten Platz aus dem Vorjahr zu verteidigen haben.

Vorschau:
27. August: Rottenmanner Tauern Adventure Race
9. September: Lienzer Dolomitenmann